Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 10 (2009/2010)

Misslungener Rückrundenstart

Die erste Damenmannschaft der Rot-Weißen Kegler erwischte am letzten Sonntag einen denkbar schlechten Start in die Rückrunde der Saison 2009/2010. Im Rückspiel gegen den ESV Neckarholz verloren sie deutlich mit 2490 zu 2568 Holz. Dabei hatten sie doch das Hinspiel in Villingen souverän gewonnen.

Einzig Yvonne Cezanne konnte mit 447 Holz eine gute Leistung abliefern. Sandra Schäfer-Alvarado zog sich während des Spiels eine Verletzung am Wurfarm zu und erreichte 426 Kegel. Martina Cezanne ging mit einer Schleimbeutelentzündung an den Start und konnte nur 407 Kegel erlegen. Auch die Ergebnisse der anderen Spielerinnen waren diesmal absolut nicht Bundesliga reif. Sigrid Cezanne und Martina Leddin spielten jeweils 406 Holz und Anikó Biró konnte mit 398 Kegeln die tolle Leistung aus dem letzten Spiel auch nicht annähernd erreichen.

 

Auch das zweite Team der Walldorfer Damen konnte im anschließenden Spiel gegen die SSG Langen nicht gewinnen. Sie mußten auf die verletzte Daniela Spahn verzichten.
Silke Vollgraf erzielte die Bestleistung des Spiels mit 436 Kegeln. Auch Eta Reis konnte mit 401 Holz noch überzeugen. Melanie Tron hatte in ihrem ersten Testspiel nach ihrer langen Verletzungspause mit 398 Holz einen guten Einstand. Die anderen Spielerinnen waren jedoch nicht in der Lage ihre wirkliche Form abzurufen. Anja Dittmann erspielte 388 Kegel, Renate Jonda und Heike van Lück brachten es lediglich auf 351 und 347 Zähler. Die Räumer waren es, die das Spiel entschieden haben, 624 zu 677 Holz. Das Endergebnis lautete 2321 zu 2343 Kegel zu Gunsten der Gäste aus Langen.

 

Die erste Herrenmannschaft der Rot-Weißen trat am letzten Samstag auf den ungeliebten Bahnen des TV Dreieichenhain an und konnte auch diesmal dort nicht gegen die stark aufspielenden Gastgeber gewinnen. Das Spiel ging mit 2485 zu 2374 Holz deutlich verloren.
Karl-Heinz Koban mit 420 und Werner Cezanne mit 419 Holz übertrafen jedoch deutlich die 400er Marke. Marc Duchêne und Kevin Keller blieben mit 395 und 393 Kegeln nur knapp darunter. Unbefriedigend waren jedoch die Ergebnisse von Martin Schäfer mit 384 und Günter Diehl mit 363 Holz.

 

Die zweite Herrenmannschaft nutzte jedoch am Sonntag die frühen Morgenstunden (Spielbeginn 09:30 Uhr) um den Spieß um zudrehen. Sie besiegten die vierte Mannschaft des TV Dreieichenhain mit 2155 zu 2230 Kegeln.
Bester Spieler der Begegnung war Christian Röbig mit 408 Holz. Andreas Schneider erspielte 392 Kegel und Tobias Keller brachte es auf 380 Holz. Die anderen Spieler kamen mit den Bahnen nicht zurecht. Fritz Cezanne erreichte 365 Kegel und Jugendspieler Christian Cezanne 342 Holz. Peter Becker hatte ebenfalls Probleme und wurde nach 50 Kugeln mit 173 Holz ausgewechselt. Doch Bernd Reis konnte bei seinem ersten Einsatz nach längerer Verletzungspause mit 170 Kegeln noch nicht wieder an seine guten Saisonleistungen anschließen.


Besucher

Heute0
Gestern9
Monat150

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln