Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 7 (2011/2012)

Knapper Sieg in Lonsee sichert weitere Tabellenführung in der 2. Bundesliga

Frauen 2.Bundesliga West: EKC Lonsee – Rot-Weiß Walldorf I 2500 : 2562.

Die von Verletzungen und Krankheit geplagte erste Frauenmannschaft musste am Wochenende zum Tabellenschlusslicht Lonsee. Eine Stunde später als planmäßig (Lonsee hatte wegen Ferien und Urlaub eine Verlegung um 1 Stunde beantragt) starteten unsere Frauen mit dem Ziel, auch hier die zwei Punkte zu entführen. Die für die verletzte Yvonne Cezanne eingesetzte Silke Vollgraf, die nach einer Fußoperation noch gehandikapt war, brachte es immerhin auf beachtliche 384 Kegel. Sandra Schäfer-Alvarado spielte in guter Form und völlig abgeklärt 441 Kegel, womit der Grundstein für ein spannendes Match mit 7 Kegeln Vorsprung nach der ersten Paarung gelegt war.

Knapper Sieg in Lonsee sichert weitere Tabellenführung in der 2. Bundesliga

Frauen 2.Bundesliga West: EKC Lonsee – Rot-Weiß Walldorf I 2500 : 2562.

Die von Verletzungen und Krankheit geplagte erste Frauenmannschaft musste am Wochenende zum Tabellenschlusslicht Lonsee. Eine Stunde später als planmäßig (Lonsee hatte wegen Ferien und Urlaub eine Verlegung um 1 Stunde beantragt) starteten unsere Frauen mit dem Ziel, auch hier die zwei Punkte zu entführen. Die für die verletzte Yvonne Cezanne eingesetzte Silke Vollgraf, die nach einer Fußoperation noch gehandikapt war, brachte es immerhin auf beachtliche 384 Kegel. Sandra Schäfer-Alvarado spielte in guter Form und völlig abgeklärt 441 Kegel, womit der Grundstein für ein spannendes Match mit 7 Kegeln Vorsprung nach der ersten Paarung gelegt war. Das Mittelpaar mit Melanie Tron und Siggi Cezanne wurde auf den nicht einfach zu spielenden Bahnen stark gefordert. Im ersten Durchgang konnte Melanie Tron mit 220 Kegeln mit ihrer direkten Bahnnachbarin gleichziehen, während Siggi Cezanne mit 202 Kegeln sogar noch 5 Kegel gutmachen konnte. Am Ende schlossen Melanie Tron mit 434 Kegeln und Sigrid Cezanne mit 413 Kegeln ab und da konnten die Gastgeber den bisherigen Vorsprung auf 0 Kegel egalisieren. Nun war wieder alles offen und das schraubte die Spannung des Spiels deutlich hoch. Der Schlusspaarung mit Martina Cezanne und der grippegeschwächten Silke Baumann standen Gertrud Spindler und die starke Cornelia Hiller entgegen. Im ersten Durchgang bereits erarbeitete sich Silke Baumann mit 231 Kegeln einen Vorsprung zu ihrer Bahnnachbarin von 49 Kegeln. Martina Cezanne startete sehr gut und hatte Cornelia Hiller, die erwartungsgemäß sehr kraftvoll in die Vollen ging, stets unter Kontrolle. Die erkennbar nachlassenden Kräfte von Silke Baumann kompensierte sie mit ihrer Routine und schloss mit 457 Kegel ab. Martina Cezanne hielt dem großen Druck im Schlusspaar zu spielen stand und markierte mit 433 Kegel ihre gute Leistung und somit den Endstand von 2.562 Kegel. Aufgrund dieses hohen körperlichen und mentalen Einsatzes aller Spielerinnen konnte der erwartete, und auch verdiente, Auswärtssieg gefeiert werden und die Tabellenführung weiter gesichert werden.

Frauen Bezirks-Liga: DSC 86 Bürstadt – Rot-Weiß Walldorf II 2478 : 2416.

Die Frauen des zweiten Teams hatten in Bürstadt nicht ganz so viel Glück und mussten trotz guter Ergebnisse eine Niederlage hinnehmen. Auf der Gegnerseite waren an diesem Sonntagnachmittag im Vergleich nur zwei etwas bessere Ergebnisse mit 441 und 395, denen bei uns nur 418 und 378 gegenüberstanden. Die restlichen vier Ergebnisse zwischen 406 und 417 hielten sich alle die Waage. Aber genau dieser kleine Unterschied reichte eben aus, um den Bürstädterinnen die Punkte zu erhalten. Für Walldorf spielten: Anikó Biró 418 Kegel, Daniela Spahn 411 Kegel, Eta Reis 410 Kegel, Anja Dittmann 407 Kegel, Christl Bethäußer 392 Kegel und Renate Jonda 378 Kegel.

Männer Bezirksliga: Rot-Weiß Walldorf I - Blaulicht Bischofsheim 4830 : 4958.

So langsam wird es für die Männer aus der Doppelstadt bedrohlich, denn die verlustreichen Spiele häufen sich zunehmend. Auch am vergangenen Wochenende konnte von den Männern kein Punkt eingefahren werden. Bereits nach der ersten Paarung war ein Rückstand von 65 Kegeln eingefahren und nach dem Mittelpaar war klar, dass dieses Spiel nicht zu gewinnen sein würde. Das Schlusspaar brachte zwar die besten Ergebnisse auf Walldorfer Seite, konnte damit aber am Gesamtergebnis nur noch Kosmetik betreiben. Für die Rot-Weißen spielten: Marc Duchêne 843 Kegel, Werner Cezanne 839 Kegel, Kevin Keller 831 Kegel, Tobias Keller 804 Kegel, Christian Cezanne 758 Kegel und Andreas Schneider 755 Kegel.

Männer A-Liga: Gut Holz Nauheim I – Rot-Weiß Walldorf II 2562 : 2395.

Im zweiten Samstagsspiel, das auf auswärtigen Bahnen stattfand, war für die Männer ebenfalls keine Chance auf Punktegewinn vorhanden. Obwohl es im Starterpaar noch gut aussah und sich der Verlust mit 18 Kegeln noch in Grenzen hielt. Doch bereits im Mittelpaar wurde diese Hoffnung gänzlich zunichte gemacht. Mit den Ergebnissen der Nauheimer in Höhe von 447 und 416 konnten die Rot-Weißen nicht mithalten und gaben weitere 73 Kegel ab. Am Ende machten die Männer von Gut-Holz den Sack zu und brachten nochmals 76 Kegel auf das Konto ihrer Mannschaft. Die Männer um Günter Diehl verloren dieses Match mit einem Verlust von gesamt 167 Kegeln und liegen auf der Tabelle nun auf Platz 9. Für die Walldorfer spielten: Karl-Heinz Koban 419 Kegel, Günter Diehl 407 Kegel, Reis Bernd 397 Kegel, Schäfer Martin 395 Kegel, Walter Hertel 384 Kegel und Fritz Cezanne 384 Kegel.

Das Wochenende 12./13.11. ist spielfrei, am Wochenende 19./20.11.2011 wird wie folgt gespielt:

Männer I am Samstag um 14:00 auswärts gegen SV 98 Kelsterbach

Männer II am Samstag um 13:30 Uhr zuhause gegen Rot-Weiß Nauheim III

Frauen I am Sonntag um 13:00 auswärts gegen DSKC Frisch auf Leimen

Frauen II am Sonntag um 14:00 zuhause gegen SC/KC Bensheim II


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln