Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 12 (2010/2011)

Koban in Kelsterbach Match-Winner mit 463 Kegel

Frauen 2.Bundesliga West: Blau-Weiß Hockenheim – Rot-Weiß Walldorf I  2696 : 2617. Bereits im Startpaar mit Melanie Tron (418 Kegel) und Sandra Schäfer-Alvarado (414 Kegel) zeigten die Gastgeber mit hervorragenden Leistungen von Katharina Ernst (455 Kegel) und Diana Seberkste (451 Kegel), dass sie nicht gewillt waren, freiwillig Punkte aus der Hand zu geben. Im Mittelpaar konnte Martina Leddin mit 422 Kegeln nur 2 Kegel gegen Anja Walter (420) zu Gunsten der Rot-Weißen herauszuspielen, von denen Silke Vollgraf trotz eines fantastischen Auftritts mit 469 Kegeln sogar wieder einen an die gleich gut agierende Nadine Butzbach (470) abgeben musste.

So blieb es am Schlusspaares hängen, diesen Rückstand von 73 Kegel noch umzudrehen. Aber trotz der Tagesbestleistung von Silke Baumann mit 477 Kegel und den 417 Kegel von Martina Cezanne reichte es gegen Stefanie Blach mit 465 Kegel und Manuela Hauser mit 435 Kegel nicht und so ging dieses Spiel mit 79 Kegel verloren und es bleibt beim 7. Platz in der Tabelle.

Frauen Bezirksliga: Blau-Weiß Bischofsheim II – Rot-Weiß Walldorf II  2466 : 2430. Auch im zweiten Sonntagsspiel mussten die Frauen auf fremden Bahnen ihr Geschick beweisen, hatten aber Fortuna nicht auf ihrer Seite. Im Startpaar mit Anikó Biró (393 Kegel) und dem Duo Margarete Reis und Anja Dittmann, die zusammen 365 Kegel auf die Platte brachten, war die Partei noch ausgeglichen und es wurden nur 3 Kegel abgegeben. Das Mittelpaar Heike van Lück (404 Kegel) und Christl Bethäußer (421 Kegel) zeigte gute Kegelleistung, aber die beiden Gegnerinnen ließen sich nicht davon aus ihrem Konzept bringen und setzten mit 447 und 431 Kegel deutliche Akzente in Richtung Sieg. Den Verlust von 56 Kegeln konnten Daniela Spahn mit der Mannschaftsbestleistung von 431 Kegeln und Siggi Cezanne mit 416 Kegel am Ende zwar noch verringern, aber zum Sieg reichte es mit einem Minus von 36 Kegel leider nicht mehr.

Männer A-Liga: TV Dreieichenhain II – Rot-Weiß Walldorf I  2446 : 2364. Die erste Mannschaft musste bereits am Samstag Nachmittag um 16:30 Uhr auf den ungeliebten Bahnen in Dreieichenhain antreten. Und vermutlich spielte sich genau diese Aversion im Kopfkino der Spieler fort, denn mit den Ergebnissen von Christan Röbig (398), Martin Schäfer (397), Kevin Keller (408), Werner Cezanne (398) und Marc Duchêne (387) sowie dem Doppelspiel von Christian Cezanne und Tobias Keller (376) konnte weder ein Blumentopf noch zwei Punkte gewonnen werden.

Männer B-Liga TG Hochheim: SV 98 Kelsterbach II – Rot-Weiß Walldorf II  2407 : 2425. Die zweite Mannschaft hatte zu Beginn auch erst ein Tief und musste nach den Ergebnissen des Starterduos Günter Diehl (410) und Friedrich Cezanne (363) bereits mit einem Rückstand von 38 Kegeln umgehen. Im Mittelpaar schwankte die Partie hin und her und am Ende hatten Peter Becker mit 384 und Bernd Reis mit 405 Kegel zwar keinen Verlust zu beklagen, aber leider auch nichts zum Aufholen der immer noch Guthabenseite der Gegner stehenden 38 Kegel tun können. Erst im Schlusspaar zeigte sich dann, dass die Kegelgöttin ein Einsehen mit den Rot-Weißen hatte. Hatte Karl-Heinz Koban bereits im ersten Durchgang mit 221 Kegel seinem Gegner 30 Kegel abgenommen, so zeigte anschließend mit einer Serie ab dem zweiten Wurf mit Treffen von 7, 8, 9, 9, 9, 9, 8, 7 Kegel (81 Kegel auf die ersten 10 Wurf) und insgesamt 242 Kegelsport vom Feinsten und brachte die übrigen Mitspieler von Walldorf aus dem Häuschen. Sein Partner Walter Hertel trug zum Sieg auch noch 400 Kegel bei, so dass diese wichtigen zwei Punkte in die Sporttaschen der Kegler aus Walldorf eingepackt werden konnten.


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln