Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 10 (2011/2012)

Walldorfs erste Frauen beanspruchen weiter den ersten Tabellenplatz

Frauen 2. Bundesliga West: Rot-Weiß Walldorf I – ESV Neckarholz 2657 : 2493.

Der Start der Rückrunde gegen die sympathischen Gegner aus Villingen-Schwenningen begann nach einer herzlichen Begrüßung – hier passte der Ausspruch „bei Freunden zu Gast“.
Nach Spielbeginn ruhte aber erstmal die Freundschaft und machte einem sportlichen Kräftemessen Platz. Sandra Schäfer-Alvarado hatte leichte Probleme mit der Griffigkeit der Kugeln, konnte aber ihrer Bahnnachbarin mit einem Ergebnis von 414 Kegel immerhin noch 14 Kegel abnehmen. Das gleiche Malheur mit den Kugeln hatte Yvonne Cezanne (427 Kegel), welche sich mit der starken Juliane Englmeier mühen musste und die 461 Kegel spielte. Mit einem Rückstand von 13 Kegel war vorerst Schluss mit Lustig und Konzentration war angesagt.

 

Das Mittelpaar mit den dienstältesten Spielerinnen Martina und Sigrid Cezanne sollte es richten. Der starke Start von Martina Cezanne hatte sich bis zum Schluss fortgesetzt und am Ende standen 463 Kegel auf der Anzeige. Das waren genau 50 Kegel mehr als ihre Gegnerin Christine May auf die Bahnen brachte. Sigrid Cezanne ging das Spiel sehr konzentriert an und kam auf 438 Kegel. Während ihre Gegnerin Waltraut Rademacher anfangs noch mithalten konnte, hatte sie in der zweiten Spielhälfte sichtliche Probleme, die Sigrid einen Vorsprung von satten 65 Kegeln einbrachten.
Jetzt konnte das Schlusspaar Silke Baumann und Melanie Tron mit einem Vorsprung von 102 Kegel antreten. Bei Melanie Tron lief es stark in die Vollen, als bei einem Wurf das Vorderholz vom Seil riss. Nach der Zwangspause aufgrund der Reparatur zeigte sich leider auch ein Riss im Spiel von Melanie. Trotzdem gelangen ihr noch gute 416 Kegel, so dass sie an ihre Gegnerin Elke Roncari (432 Kegel) nur 16 Kegel abgeben musste. Silke Baumann konnte die sehr ertragreiche Phase ihrer Ergebnisse fortsetzen und warf hervorragende 499 Kegel. Ein kleiner Wermutstropfen war der letzte Wurf, der ihren ersten Fehlwurf seit langem produzierte und sie an der 500 vorbeischrammen ließ.
Insgesamt war es ein gelungener Rückrundenstart für die Frauen von Rot-Weiß Walldorf und ein weiterer Schritt zur Tabellenführung. Schaut man sich die Tabelle an, so sind unsere Mädels punktgleich mit dem Tabellenführer ESC Ulm, liegen aber nur aufgrund des geringeren Gesamtergebnisses auf Platz 2. Im direkten Vergleich hätten wir aufgrund des gewonnenen Spiels in Ulm die Nase vorn.

Frauen Bezirks-Liga: Rot-Weiß Walldorf II – SKG Gräfenhausen II 2440 : 2516.

Während es am letzten Wochenende noch relativ leicht war, die zwei Punkte nach Hause zu bringen, so war es am vergangenen dritten Advent auf den eigenen Bahnen doch deutlich schwerer. Die Gegnerinnen aus dem Spargelgebiet im Süden Walldorfs zeigten sich gut aufgelegt und siegessicher. Besonders den guten Ergebnissen von Gerdi Neumann (449) und Petra Lipp (442) konnten die Walldorferinnen nicht das rechte Maß entgegen setzten. Trotzdem lieferten die Frauen um Heike van Lück gute Einzel- und ein prima Gesamtergebnis ab. Für Walldorf spielten: Silke Vollgraf 422 Kegel, Anikó Biró 415 Kegel, Eta Reis 418 Kegel, Heike van Lück 379 Kegel, Daniela Spahn 392 Kegel und Irma Weil 414 Kegel.

Männer Bezirksliga: Rot-Weiß Walldorf I – SSG Langen 4805 : 5209.

Bei den Männern der ersten Garnitur gelang am Samstag auf heimischen Bahn auch im ersten Rückrundenspiel nicht der Start in eine Umkehr der verlustreichen Vorrunde. Erneut mussten die zu vergebenden zwei Punkte den Gästen eingepackt werden. Für Walldorf spielten: Werner Cezanne 857 Kegel, Andy Schneider 809 Kegel, Kevin Keller 800 Kegel, Christian Cezanne 794 Kegel, Tobias Keller 778 Kegel und Marc Duchêne 767 Kegel.

Männer A-Liga: Wiesbadener Wölfe 05 II – Rot-Weiß Walldorf II 2294 : 2364.

Im ersten Spiel der Rückrunde traf die Crew um Günter Diehl am Sonntag auf die Wölfe aus Wiesbaden und brachte trotz einem Ergebnis unter 2400 zwei Punkte mit nach Hause. Damit konnten sie sich in der Tabelle leicht nach vorne schieben und belegen derzeit den siebten Platz. Für Walldorf spielten: Martin Schäfer 407 Kegel, Bernd Reis 395 Kegel, Karl-Heinz Koban 430 Kegel, Günter Diehl 361 Kegel, Walter Hertel 400 Kegel und Peter Becker 371 Kegel.

An dieser Stelle möchten wir allen Unterstützern und Zuschauern danken, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2012 wünschen und verabschieden uns nun in die wohl verdiente Winterpause. Am 14./15.01.2012 heißt es dann wieder auf den Kegelbahnen von Rot-Weiß an der Okrifteler Straße „GUT HOLZ“.


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln