Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 11 (2011/2012)

Walldorfs erste Frauen Tabellenführer in der 2.Bundesliga

Frauen 2. Bundesliga West: SG Fortuna/DKC 73 Kelsterbach I – Rot-Weiß Walldorf I  2620 : 2654.

Man sollte es nicht glauben, aber es war bereits 8 Jahre her, dass die Walldorfer Frauen auf den Plattenbahnen in Kelsterbach einen Sieg für sich verbuchen konnten. Jetzt am vergangen Sonntag war es endlich wieder soweit – die erhoffte Punkteentführung aus der Nachbarstadt gelang. Und damit gleich vorneweg – es war auch der ersehnte Schritt zur Tabellenführung in der zweiten Bundesliga, denn die Frauen vom konkurrierenden ESV Ulm verloren ihre Partie in Leimen.

Allerdings gelang zu Beginn des Spiels den Hausherrinnen ein Auftakt nach Maß. Die Startpaarung Ekaterini Adams / Beate Krug trat gegen Yvonne Cezanne / Martina Cezanne an und brachte die Rot-Weißen in Bedrängnis. Doch Kugel um Kugel kämpfte sich Yvonne Cezanne im zweiten Durchgang zurück und gab am Ende lediglich noch 7 Kegel an ihre Gegnerin ab. Martina Cezanne traf in die Vollen und Abräumer gleichermaßen gut und erzielte hervorragende 446 Kegel, die ihre Bahnnachbarin Beate Krug mit einem glücklicheren Händchen aber mit 449 Kegeln konterte.
Mit diesem kleinen Rückstand von 10 Kegeln Rückstand trat das Mittelpaar Melanie Tron und Sigrid Cezanne für Rot-Weiß Walldorf gegen Nicole Bausch und Heike Kraus für Kelsterbach auf die Bahnen. Melanie kam im ersten Durchgang schlecht ins Spiel und gab hier mit 198 Kegeln 30 Kegel an Nicole Bausch ab. Im zweiten  Durchgang zeigte Melanie aber, was sie zu leisten im Stande ist. Sie schloss diesen mit 441 Kegeln ab, musste aber trotz der guten Leistungen letztendlich 9 Kegel an ihre Bahnnachbarin abgeben.
Sigrid Cezanne zeigte sich unbeeindruckt von den guten Würfen ihrer Gegnerin. Waren doch beim Wechsel noch 48 Holz auf der Minusseite bei Rot-Weiß Walldorf zu verzeichnen, ließ sie das unbeeindruckt. Sie spielte mit der nötigen Ruhe weiter und so gelang es, dass sie im 99sten Wurf mit dem letzten Abräumer Platz für einen finalen Neuner machte. Damit konnte sie mit einem Ergebnis  von 448 Kegeln ihrer Gegnerin 7 Kegel abnehmen. Damit war allerdings der Rückstand der Walldorferinnen auf 12 Kegel angewachsen und die die Partie im Prinzip noch fast unentschieden. Jetzt sollten bzw. mussten es die beiden Schlussspielerinnen richten. Als die beiden Paarungen Beate Krüger / Claudia Martin für Kelsterbach und Silke Baumann / Sandra Schäfer-Alvarado die hellblauen Bahnen betraten, knisterte die Spannung im Duell der Nachbarstädte beinahe hörbar.
Die beiden Frauen der SG starteten sehr stark in die Vollen. Da hatten die Rot-Weißen zuerst mal ihre Probleme und mussten die Zähne zusammenbeißen. Dies war bei Silke Baumann wortwörtlich zu nehmen, denn sie war arg von Fußkrämpfen geplagt. Sie kämpfte hervorragend, gewann das Duell gegen Beate Krüger in den Abräumern klar und brachte mit 443 Kegeln deutliche 18 Kegel für Walldorfs Frauen auf die Habenseite. Aber auch Sandra Schäfer-Alvarado, die in Kelsterbach übrigens immer Bestleistungen präsentierte, musste diese Empfehlung wörtlich nehmen. Eine Magenverstimmung zwang auch sie zu einem eisernen Durchhalten, was wieder mit dem Titel „Beste des Spieles“ belohnt wurde. Hervorragende 462 Kegel standen da zum Spielende auf der Anzeigetafel, was in der Gesamtschau dem Team diesen lang ersehnten Sieg in Kelsterbach brachte.


Frauen Bezirks-Liga: DSK 84 Darmstadt – Rot-Weiß Walldorf II  2554 : 2466.

Die Frauen der zweiten Mannschaft hatten nicht so viel Glück und mussten die Punkte in Darmstadt lassen. Für Walldorf spielten: Eta Reis 440 Kegel, Irma Weil 423 Kegel, Anikó Biró 410 Kegel, Daniela Spahn 403 Kegel, Renate Jonda 397 Kegel und Heike van Lück 393 Kegel.


Männer Bezirksliga: Blau-Gelb Wiesbaden III  – Rot-Weiß Walldorf I  5046 : 4912.

Bei den Männern der ersten Garnitur gelang am Samstag auf den Bahnen in der Hauptstadt kein gutes Spiel. Erneut mussten die zu vergebenden zwei Punkte bei den Gästen gelassen werden. Für Walldorf spielten: Marc Duchêne 849 Kegel, Werner Cezanne 845 Kegel, Christian Cezanne 830 Kegel, Kevin Keller 826 Kegel, Andy Schneider 816 Kegel und Tobias Keller 746 Kegel.


Männer A-Liga: Rot-Weiß Walldorf II  - KCR Mörfelden 2386 : 2517.

Im ersten Spiel in diesem Jahr traf die Crew um Günter Diehl am Samstag zuhause auf den KCR Mörfelden und konnte sich nicht gegen die „rebellischen“ Gäste aus dem Süden durchsetzen. Für Walldorf spielten: Martin Schäfer 447 Kegel, Karl-Heinz Koban 418 Kegel, Walter Hertel 390 Kegel, Bernd Reis 379 Kegel, Fritz Cezanne 376 Kegel, Günter Diehl 174 Kegel und Peter Becker 202 Kegel.


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln