Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 4 (2010/2011)

Kein Glück am 4. Spieltag

Den vierten Spieltag bestritten die Keglerinnen von Rot-Weiß Walldorf am letzten Sonntag beim EKC Lonsee. Dabei mussten sie gleich auf zwei Stammspielerinnen, Sandra Schäfer-Alvarado und Martina Leddin, wegen Krankheit verzichten. Doch sie schlugen sich nicht schlecht. Das Startpaar, Martina Cezanne mit 436 und Sigrid Cezanne mit 391 Holz erzielten noch einen kleinen Vorsprung von 3 Kegeln. Das Mittelpaar, Yvonne Cezanne mit 424 und Silke Vollgraf mit 410 Holz bot zwar keine  schlechte Leistung, jedoch Gegenspielerin Cornelia Hiller setzte traumhafte 500 Kegel dagegen. Mit 77 Miesen gingen dann die Schlussspielerinnen auf die Bahnen. Melanie Tron zeigte Schwächen im Räumen und erreichte nur 407 Kegel. Silke Baumann spielte dagegen gute 443 Holz. Doch sie konnten den Rückstand nur noch um 37 Holz verringern. Am Ende lagen die Gastgeber mit 2551 zu 2511 Holz vorne.

 

Kein Glück hatte auch die zweite Damenriege in ihrem Spiel beim SKV Hainhausen. Zwar erspielten sie auf den sehr ergiebigen Bahnen mit 2522 Holz elf Kegel mehr als ihre Kolleginnen der ersten Mannschaft, aber die Gastgeber waren mit 2581 Holz noch besser. Sehr gut waren die Leistungen von Anikó Biró mit 458, Eta Reis und Daniela  Spahn mit jeweils 443 und auch Anja Dittmann war mit 423 Kegeln noch gut dabei. Heike van Lück mit 383 und Irma Weil mit 372 Holz vervollständigten das Mannschaftsergebnis.

In der Vorwoche hatten die Walldorferinnen bei Blau-Gelb Wiesbaden mehr Glück. Dieses Spiel gewannen sie mit 2293 zu 2322 Kegeln. Beste Spielerin war Silke Vollgraf mit 418 Holz. Es folgten Anikó Biró mit 409 und Melanie Tron mit 405 Kegeln. Daniela Spahn mit 380, Heike van Lück mit 357 und Renate Jonda mit 353 Holz waren jedoch nicht in bester Form.

 

Die erste Herrenmannschaft spielte am letzten Samstag bei Rot-Weiß Nauheim. Bester Spieler der Begegnung war dort Kevin Keller mit sehr guten 442 Kegeln. Marc Duchêne und Werner Cezanne erreichten jeweils 420 Holz. In guter Verfassung zeigte sich auch der Jugendspieler Christian Cezanne mit 411 Zählern. Martin Schäfer mit 383 und Tobias Keller mit 366 Holz waren jedoch erschreckend schwach in die Räumer und leisteten sich zu viele Fehlwürfe. Das Spiel wurde mit 2436 zu 2442 Holz knapp gewonnen.

Keine Chance dagegen hatten die Spieler der zweiten Herrenmannschaft der Rot-Weißen am Samstag beim TV Lorsbach I. Bester Spieler war dort Karl-Heinz Koban mit 431 Kegeln. Walter Hertel mit 408 und Günter Diehl mit 402 Holz konnten gerade noch die 400 übertreffen. Doch dann ging es rapide bergab. Andreas Schneider und Bernd Reis erreichten jeweils 386 Kegel und Fritz Cezanne musste sich mit 379 Holz begnügen. Das Spiel ging deutlich mit 2517 zu 2392 Holz zu Gunsten der Gastgeber aus.

 

In den nächsten 2 Wochen finden keine Ligaspiele statt.


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln