Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 2 (2010/2011)

Kleiner Dämpfer am zweiten Spieltag

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer am Sonntag auf der Kegelsportanlage in Kelsterbach, wo die SG Fortuna DKC 73 auf die Rot-Weißen Damen aus Walldorf trafen.

Zunächst gingen die Kelsterbacher mit 69 Holz in Führung. Spielte Yvonne Cezanne mit 431 Kegeln noch eine gute Partie, so kam Martina Cezanne auf den Plattenbahnen nicht zurecht und wurde nach 50 Wurf und 190 Holz gegen Martina Leddin eingewechselt. Doch auch sie konnte mit 192 Kegeln das Gesamtergebnis nicht über die 400 Holz-Marke drücken. Mit guten Leistungen überzeugte das Mittelpaar der Walldorfer. Sigrid Cezanne erspielte nach anfänglichen Problemen noch 439 Holz und Melanie Tron erreichte 444 Kegel. Zwischenzeitlich waren es schon um die 90 Holz Differenz, die die beiden Spielerinnen noch auf 58 Kegel drücken konnten. Die Walldorfer Schlussspielerinnen konnten mit den ersten 50 Kugeln noch mächtig aufholen und lagen beim Bahnwechsel etwa gleich auf mit den Kelsterbacherinnen. Im zweiten Durchgang konnten sie jedoch die Zahlen der ersten 50 Kugeln nicht mehr erreichen. Sandra Schäfer-Alvarado mit 443 und Silke Baumann mit 448 Holz erspielten zwar gute Ergebnisse, die Gegnerinnen hielten jedoch mit 439 und 428 Kegeln dagegen. Das Spiel wurde schließlich mit 2621 zu 2587 Holz verloren. Alles in allem jedoch eine (fast) geschlossen gute Mannschaftsleistung der Rot-Weißen.

Die zweite Damenmannschaft von Rot-Weiß Walldorf war am Wochenende spielfrei.

 

Auch die Herrenmannschaften waren am zweiten Spieltag nicht vom Glück gesegnet. In der A-Liga trat die erste Garnitur auf den Bahnen des SKC 96 Phönix in der Mörfelder Keglerklause auf und gab einen ebenbürtigen Gegner ab. Das beste Ergebnis der Walldorfer erzielte Marc Duchêne mit sehr guten 453 Holz. Dicht zusammen lagen Werner Cezanne mit 421, Kevin Keller mit 417 und Andreas Schneider mit 414 Kegeln. Doch ausgerechnet Christian Röbig und Christian Cezanne, die in der letzten Woche noch mit guten Leistungen aufwarten konnten, brachen total ab. Sie spielten lediglich 377 und 364 Holz. Das Spiel ging daher knapp mit 2472 zu 2446 Holz verloren.

Ein unerwartet schlechtes Bild bot die zweite Herrenmannschaft der Rot-Weißen auf den ungeliebten Bahnen in Hochheim. Dort konnte nur Bernd Reis 400 Holz erreichen. Die anderen Spieler lagen weit darunter. Karl-Heinz Koban erspielte 378, Walter Hertel 373, Fritz Cezanne 358, Herbert Volk-Duchêne 350 und Peter Becker sogar nur 341 Kegel. Das Endergebnis von 2340 zu 2200 Holz bedarf daher keiner weiteren Erklärung.

 

Die Vorschau auf die Spiele am kommenden Wochenende:

Damen I: Sonntag, 13:00 Uhr daheim gegen Blau-Weiß Hockenheim

Damen II:Sonntag, 16:00 Uhr daheim gegen BW Bischofsheim II

Herren I:  Samstag, 15:30 Uhr daheim gegen TV Dreieichenhain

Herren II: Samstag, 13:00 Uhr daheim gegen SV 98 Kelsterbach II


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln