Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 18 (2009/2010)

Gute Leistung reichte nicht zum Sieg

Den letzten Spieltag der zweiten Bundesliga in der Saison 2009/2010 bestritten die Damen der ersten Mannschaft der Rot-Weißen beim TSV Weinsberg. Sie lieferten eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung ab.
Beste Spielerin war wieder einmal Sandra Schäfer-Alvarado mit 459 Holz. Es folgten Silke Baumann mit 455, Martina Cezanne mit 448 und Yvonne Cezanne mit 444 Kegeln. Melanie Tron erreichte 428 und Martina Leddin 418 Holz. Am Ende standen gute 2652 Kegel auf der Habenseite der Walldorferinnen. Die Ergebnisse der Gegnerinnen lagen ebenfalls im Bereich der Rot-Weißen. Spielentscheidend war letztendlich das hervorragende Ergebnis von Andrea Pichler mit 492 Kegeln. Damit kam Weinsberg auf 2681 Holz und gewann die Begegnung mit einer Differenz von 29 Kegeln.

 

Die Rot-Weißen Damen belegen damit den 8. Tabellenplatz. Mit Gerolsheim und Neckarholz stehen bereits zwei Absteiger fest. Ob eine dritte Mannschaft absteigen muss, und ob es eine Relegation darum geben wird oder nicht, wird der DKBC erst später nach Auswertung der anderen Ligen entscheiden.

 

Auch der Einsatz der zweiten Damenmannschaft der Rot-Weißen im Odenwald beim SKC Höchst war nicht von Erfolg gekrönt. Auch sie verlor ihr Spiel knapp mit 2295 zu 2270 Holz.
Beste Spielerin war Anikó Biró mit 401 Kegeln. Heike van Lück kam diesmal gut zurecht und erzielte 392 Holz, gefolgt von Daniela Spahn mit 387 Zählern und Eta Reis mit 379 Kegel. Keinen Zugang zu den sehr schwerfälligen Bahnen fand Silke Vollgraf, die nur 358 Holz erzielen konnte. Auch Christl Bethäußer musste nach 50 Wurf und 168 Holz aufgeben. Für sie wurde Renate Jonda eingewechselt, die noch 185 Kegel beisteuern konnte.

Die zweite Garde der Rot-Weißen belegt am Ende mit 12:24 Punkten den neunten Tabellenplatz. Das bedeutet im Moment den Abstieg. Aber auch hier muss der Verband (HKBV) noch rechnen und entscheiden, ob eine oder zwei Mannschaften absteigen.

 

Die erste Herrenmannschaft spielte am letzten Samstag daheim gegen die SG Sportfreunde Groß-Gerau. Die Begegnung wurde klar mit 2391 zu 2339 Holz gewonnen.
Bester Spieler war diesmal Werner Cezanne mit 413 Kegeln. Walter Hertel erreichte genau 400 Holz, dicht gefolgt von Harald Fach mit 399, Marc Duchêne mit 397 und Tobias Keller mit 394 Zählern. Martin Schäfer erreichte 388 Kegel.

Mit dem fünften Tabellenplatz wird die erste Herrenmannschaft in der nächsten Saison wieder in der A-Liga spielen.

 

Wieder einmal vom Pech verfolgt war die zweite Herrenmannschaft der Rot-Weißen im Spiel gegen die KSG Darmstadt. Mit guten Leistungen konnten Christian Röbig (424 Holz) und Kevin Keller (423 Holz) aufwarten. Auch Günter Diehl und Herbert Volk-Duchêne blieben mit je 406 Kegeln noch im Rahmen. Peter Becker hatte Probleme bei den Räumern und erspielte nur 370 Kegel. Fritz Cezanne wurde nach 50 Wurf und 199 Kegeln ausgewechselt. Unglücklich; gelang es doch Christian Cezanne diesmal nicht, seine Nerven in den Griff zu bekommen. Er erzielte nur 164 Holz.
Am Ende stand mit 2392 zu 2425 die Niederlage fest.

Auch die zweiten Herrenmannschaft muss mit dem Abstieg aus der B-Liga rechnen.

Anmerkung der Redaktion:

In der B-Liga wird aller Voraussicht keine Mannschaft absteigen, sodass unsere zweite Herrenmannschaft in der Liga verbleibt.


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln