Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 13 (2009/2010)

Rot-Weiß Herren holten 4 Punkte

Beide Herrenmannschaften der Rot-Weiß-Kegler konnten am letzten Samstag punkten.

Mit 2495 zu 2358 Kegeln gewann die Erste souverän gegen Phönix Mörfelden. Mit 435 Holz gelang es Martin Schäfer endlich einmal wieder seine normale Spielstärke zu erreichen. Knapp dahinter folgte Werner Cezanne mit guten 430 Kegeln. Sehr gut auch die Leistungen der Jugendspieler. Marc Duchêne warf 421 Kegel um und auch die Keller-Zwillinge konnten stolz auf ihre Leistungen sein. Kevin erreichte 415 und Tobias kam auf 408 Kegel. Leider konnte Christian Cezanne mit 386 Holz diesmal nicht an seine hervorragende Leistung der letzten Woche anknüpfen.

Auch für die zweite Riege der Rot-Weißen Herren war der deutliche Sieg von 2394 zu 2220 Holz gegen die zweite Mannschaft der Mörfelder Rebellen mehr als wichtig, um sich aus dem Keller der B-Liga herauszuarbeiten.
Hier zeigte wieder einmal der Senior der Truppe, Fritz Cezanne, dass er auch mit knapp 82 Jahren noch lange nicht zum „alten Eisen“ gehört. Er spielte das beste Ergebnis der Begegnung mit 436 Holz. Auch Christian Röbig überzeugte mit guten 423 Kegeln. Doch danach war es mit den 400ern schon vorbei. Walter Hertel erreichte 397 Holz, Günter Diehl kam auf 388 Zähler und für Bernd Reis waren es am Ende gar nur 369 Kegel.

Auf Sandra Schäfer-Alvarado ist Verlass. Mit sehr guten 474 Holz erzielte sie am letzten Sonntag bei der SG Mundenheim/Post SV Ludwigshafen die Bestleistung der Begegnung.
Auch Silke Baumann konnte sich mit 466 Kegeln auszeichnen. Martina Cezanne brachte mit 432 Kegeln eine solide Leistung. Doch danach kam der starke Leistungsabfall. Mit drei Ergebnissen knapp um die 400 Holz kann man in der zweiten Bundesliga leider keinen Blumentopf gewinnen. Yvonne Cezanne erreichte 407, Sigrid Cezanne 403 und Martina Leddin 400 Kegel. Damit war das Spiel jedoch mit 58 Holz Rückstand verloren. Es endete mit 2640 zu 2582 Kegel zu Gunsten der Gastgeberinnen. Ein herber Rückschlag nach dem Sieg im letzten Spiel, das doch auf weitere Erfolge hoffen ließ.

Auch in der zweiten Damenmannschaft lief im Spiel beim SC/KC Bensheim nicht alles rund.
Sehr konzentriert erspielte Anikó Biró mit 424 Kegeln die Bestleistung des Spiels und Renate Jonda war ebenfalls wieder einmal in der Lage mit 406 die magische 400er-Grenze zu überwinden. Doch auch hier riss nach den beiden guten Ergebnissen der Glücksfaden ab. Silke Vollgraf erreichte 385 Holz und Daniela Spahn brachte es auf 377 Zähler. Heike van Lück mit 366 und Eta Reis mit 348 Kegeln fanden überhaupt keinen Draht zu den nicht einfach zu spielenden Bahnen.

Am nächsten Wochenende finden keine Ligaspiele statt.

Am Sonntag tritt die Damenmannschaft in Wörth zum Classic-Club-Pokal an.


Besucher

Heute1
Gestern8
Monat209

© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln