Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 4 (2012/2013)

Spannendes Auswärtsspiel in Großostheim

Frauen 1.Bundesliga: DJK/AN Großostheim - Rot-Weiß Walldorf I  2470 : 2559.

Ein spannendes Match lieferten sich die Frauen aus Großostheim gegen die Walldorferinnen. Auf den schwer zu spielenden Asphaltbahnen ist der Heimvorteil nicht von der Hand zu weisen, hier entführen nur selten die Gastmannschaften die Punkte.
Jennifer Blickle, Christiane König gegen Martina und Yvonne Cezanne bildeten die Startpaarung.

Die 16 jährige Großostheimer Nachwuchsspielerinn Jennifer Blickle, hatte mit Martina Cezanne eine erfahrene Spielerin als Bahnnachbarin. Jennifer erspielte trotz schmerzender Knie noch 381 Kegel, keine Chance gegen Martina Cezanne die mit 420 getroffenen Kegeln als Siegerinn von den Bahnen ging. Die ebenfalls von Schmerzen geplagte Yvonne Cezanne hatte zum Schluss  402 Kegel. An ihre direkte Gegnerin Christine König gab sie 21 Kegel ab, somit hatten die Walldorferinnen einen knappen Vorsprung von 18 Kegeln.
Im Mittelpaar traten für Großostheim Sabrina Wegner und Sabina Dill gegen Martina Leddin und Sigrid Cezanne für Walldorf auf die Bahnen. Martina, die beim "Einwerfen" schon 9er erzielte, zeigte diese auch im echten Spiel. Insgesamt 431 Kegel, davon 148 bei den Abräumern, rundeten die gute Leistung ab und spielten 21 Punkte auf das Pluskonto der Rot-Weißen. Sigrid Cezanne hatte  Sabina Dill, die mit 442 Kegel an diesem Tag erfolgreichste Spielerin für den DJK/AN Großostheim, als Bahnnachbarin. Sigrid kam anfangs mit den Bahnen sehr gut zurecht, hatte jedoch bei den Abräumern kein glückliches Händchen. Mit starken Willen erkämpft sie sich jedoch 408 Kegel was zu einem Zwischenstand von plus 5 Kegel auf Walldorfer Seite führte.
Erstmals in dieser Saison ging die Schlusspaarung der Walldorferinnen mit plus auf den Endspurt. Nina Petermann, Vanessa Rohrmeier gegen Silke Baumann und Sandra Schäfer-Alvarado. Etwas verhalten begann Silke Baumann, was man bei Nina Petermann nicht sagen konnte. Stark in die vollen verzeichnete Nina in den ersten 25 Wurf stets einen Vorsprung auf ihrer Anzeige. Zu diesem Zeitpunkt waren die Walldorferinnen bereits 20 Kegel ins Hintertreffen geraten. Dieser Punktestand ging an Silke nicht spurlos vorbei. Angefeuert vom Team und angetrieben vom Ehrgeiz legte sie los dass selbst die Großostheimer Fans staunten was auf diesen Bahnen möglich ist. Mit 476 Kegel und der Tagesbestleistung schloss Silke dieses Match ab. Sandra Schäfer-Alvarado die mit einer geschwollenen Wurfhand spielte, traf 422 Kegel und nahm ihrer Gegnerin 24 Kegel ab.

Die Walldorferinnen haben mit diesem Sieg 4 Punkte aus 4 Spielen und stehen auf Platz 7.

Am 21. Oktober empfängt Rot-Weiß Walldorf den VK Ettlingen der ebenfalls 4 Punkte aus 4 Spielen zu verbuchen hat, jedoch auf Grund von mehr getroffenen Holz auf Platz 5 steht.

 

 

Anmerkung der Web-Redaktion:

Frauen Bezirksliga: Phönix Obertshausen - Rot-Weiß Walldorf 2419 : 2377.

Männer A-Liga 2: KC Rebellen Mörfelden - Rot-Weiß Walldorf 2694 : 2692.

Männer C-Liga: Rot-Weiß Walldorf II - VfR Wiesbaden II  1566 : 1564.

 

 


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln