Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 10 (2012/2013)

Walldorf behauptet seinen Platz im oberen Tabellendrittel 

Frauen 1.Bundesliga: Rot-Weiß Walldorf I - Fort./DKC 1973 Kelsterbach 2622 : 2537.

Gegen den Tabellenletzten aus der nur 10 Kilometer entfernten Stadt Kelsterbach wurde bereits im Vorfeld ein Sieg erwartet. Bekannt Gesichter und freundliches miteinander bestimmten den Spieltag.

 

Die Startduos bildeten Martina Cezanne, Martina  Leddin gegen Marion Neu und Katharina Köhlhofer. Bereits am Start ließ sich schon eine Richtung erkennen wo das Spiel hingehen soll. Martina Cezanne erwischt den perfekten Start. Mit 320 in die Vollen und 151 bei den Abräumern bestätigt sie ihre anhaltend gute Form. Martina Leddin (417) kann ebenfalls gegen ihre Gegnerin Kegel gutmachen, zusammen gehen sie mit einem Plus von 94 Kegel von den Bahnen.
Melanie Tron, Sigrid Cezanne und Carolin Reichhart, Beate Krüger betraten die bestens gepflegten Bahnen. Es lässt sich leicht aufspielen mit einem hohen Vorsprung jedoch alleine fallen die Kegel nicht um. Bei Melanie Tron die anfangs gute Würfe zu verzeichnen hatte fehlte das Quäntchen Glück, immer durch die Mitte bedeutet bei den Abräumern viel Arbeit. Gegen Carolin Reichhart mit 416 Kegel konnte Melanie Tron noch ein Kegel gutmachen. Sigrid Cezanne trifft 424 Kegel, trotz hoher Fehlwurfzahl (9) die sie Mitte des Spiels einem einzelnen Bauern zu verdanken hatte, findet sie langsam wieder zu der Form der letzten Spielzeit. Beate Krüger hingegen macht einen Kegel gegen Sigrid gut. Die 94 Kegel Vorsprung auf Seiten Rot-Weiß Walldorf hatten noch bestand.
Die bewährte Schlusspaarung mit Silke Baumann, Sandra Schäfer-Alvarado gegen die Kelsterbacherinnen Claudia Martin und Heike Krause. Silke Baumann musste sich mühen, nichts schien zu klappen aber am Ende standen 442 Kegel gegen Claudia Martin (434) auf der Anzeigetafel. Sandra Schäfer-Alvarado hatte keinen leichten Stand gegen die starke Heike Kraus auf der Nachbarbahn. Heike Kraus spielt die Bestleistung der Fort./DKC 1973 Kelsterbach mit 468 Kegeln und kann Sandra Schäfer-Alvarado die gute 451 Kegel trifft, mit 17 Kegel übertrumpfen. Rot-Weiß Walldorf steht Aktuell auf Platz 4 Punktgleich mit KSC 1973 Mörfelden.

Das nächste Spiel der Rot-Weiß Walldorf ist ebenfalls ein Heimspiel, zu Gast am Sonntag den 09.12. ist der Tabellenführer DSKC FA Leimen die 9 von 10 Spielen gewonnen haben.
Wir sind gespannt wie die Leimenerinnen mit den Walldorfer Heimvorteil zurechtkommen..

 

 

Frauen Bezirks-Liga: Rot-Weiß Walldorf II - Blau-Gelb Wiesbaden II 2499 : 2442.

In der Startpaarung Yvonne Cezanne und Aniko Biro gegen Sylvia Zapp und Martina Dietrich. Yvonne Cezanne spielt 423 Kegel und nimmt ihrer Bahnnachbarin 29 Kegel ab. Auch Aniko Biro (419 Kegel) kann ihrer direkten Gegnerin 21 Kegel abnehmen. Mit diesem Vorsprung von 50 Kegel startete das Mittelpaar Heike van Lück und Irma Weil. Nach 50 Wurf wurde  Heike van Lück (187) gegen Silke Vollgraf ausgewechselt. Silke kommt auch ohne „Einwerfer“ hervorragend ins Spiel und erzielt 222 Kegel. Irma Weil (403) steuert auch noch 7 Kegel zum Vorsprung von insgesamt 75 Kegel zu. Bei den Schlusspaarungen wurde es nochmal Spannend. Während des Spielverlaufs schmolz der Vorsprung bis runter auf 10 Kegel. Daniela Spahn mit 408 Kegel gibt am Ende 10 Kegel gegen Perdita Reichel ab. Renate Jonda ließ sich nicht aus der Ruhe bringen,  gegen die starke Rita Matten (445) konterte sie 437 Kegel und hielt den Vorsprung aufrecht.

 

 

A-Liga 2: FTV 1860 Frankfurt III - Rot-Weiß Walldorf I 2509 : 2506

 

Eine knappe Niederlage erlitten die Walldorfer Männer in Frankfurt. Tobias Keller (416) und Andreas Schneider (435) machten anfangs noch Kegel gut. Auch Kevin Keller (425) und Werner Cezanne (438) hatten ihre Gegner im Griff und spielten 17 Kegel auf die Guthabenseite. Karl-Heinz Koban der 408 Kegel traf, hatte mit Mirko Liovic den an diesem Nachmittag stärksten Spieler der FTV 1860 als Bahnnachbarn und gab 25 Kegel ab. Martin Schäfer mit nur 384 getroffenen Kegeln konnte sein verwachstes Spiel nicht mehr rumreißen.  Mit einer Differenz von gerade mal 3 Kegeln bleiben die 2 Punkte beim FTV 1860 Frankfurt III.

 

C-Liga Männer: SG Blaulicht Mainspitze e.V. - Rot-Weiß Walldorf II 1484 : 1478

Ebenfalls eine knappe Niederlage mussten die Männer von Rot-Weiß Walldorf hinnehmen. Bernd Reis (336) erwischte einen schlechten Tag und gibt 82 Kegel ab. Günter Diehl (396) kann gegen seinen Bahnnachbarn punkten und verringert den Rückstand auf 36 Kegel. Marc Duchene trifft 412 Kegel und entführt dem schwachen Gegner 98 Kegel. Walter Hertel musste nach 38 Wurf verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Peter Becker zusammen erspielten sie 334 Kegel. Manfred Rosenberg vom SG Blaulicht machte mit 406 Kegel den Sack zu und sicherte den Heimsieg.


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln