Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 14 (2012/2013)

Holpriger aber Schneeweißer Auswärtssieg

Frauen 1.Bundesliga: KSC Frammersbach : Rot-Weiß Walldorf   2582 : 2674

Die winterlichen Straßenverhältnisse machten an diesem Spieltag wohl jeder Mannschaft die Auswärts ran musste, zu schaffen pünktliche Abfahrten waren die Lösung. Auf den Bahnen vom KSC Frammersbach wird auf die schlanken Kegel gespielt, was den Gastmannschaften die überwiegend dicke Kegel haben, einen etwas veränderten Wurfstil abverlangt.

 

Wie auch in der Woche zuvor beim TV Sailauf, wurden vom KSC Frammersbach gegen Rot-Weiß Walldorf starke Spielerinnen in die Anfangsformation gestellt. Stefanie Elsesser und Barbara Sauer sollten es gegen Martina und Sigrid Cezanne aufnehmen und Pluspunkte einspielen. Martina Cezanne erneut stark in die Vollen (312) erspielt gegen Steffanie Elsesser die 438 Kegel trifft, einen Vorsprung von 13 Kegel. Barbara Sauer markierte die Bestleistung auf Frammersbacher Seite mit 466 Kegel. Sigrid Cezanne konnte ihrer Bahnnachbarin lange Paroli bieten bis der Heimvorteil griff und bei Barbara Sauer ein Neuner nach dem anderen fiel. Übrig blieb ein Minus auf Seiten Rot-Weiß Walldorf von 21 Kegel.
In der Mittelpaarung traten Christiane Kirsch (400), Cecille Väthjunker (410) gegen Silke Vollgraf und Melanie Tron auf die Bahnen. Hier war der Heimvorteil nicht mehr erkennbar, Silke Vollgraf und Melanie Tron starteten fulminant. Ab dem 18 Wurf ging es hier schon in die Richtung Pluspunkte für Walldorf. Der Übergang zu den Abräumern wurde von beiden Spielerinnen mit einem Neuner eingeläutet. Silke Vollgraf traf 303 Kegel in die Vollen und schloss mit 419 Kegel ab. In den ersten 50 Wurf schafft Melanie Tron 246 Kegel, kam nach dem Bahnwechsel allerdings nicht mehr richtig ins Spiel. Mit starken 458 Kegel zum Ende gab es hier aber nichts zu meckern. Auf der Anzeige war ein Vorsprung von 46 Kegel für Walldorf abzulesen.
Für den Schlussspurt standen Theresa Hafner und Tina Hartmann bereit, die gegen das eingespielte Schlusspaar der Rot-Weiß Walldorf antreten mussten. Silke Baumann hatte an diesem Spieltag bedingt durch Umzugsstress erhebliche Probleme. Die Bahnnachbarin zog mit den Punkten davon und die Kegel wollten nicht fallen. Stark gestikulierend bat Silke um Auswechslung was aber Sigrid Cezanne die beruhigend auf Baumann einwirkte verneinte. Mit 8 Fehlwurf (mehr als in der kompletten letzten Spielzeit) erreichte sie aber 438 Kegel und somit einen mehr als Theresa Hafner. Sandra Schäfer-Alvarado angestachelt von dem Drama das sich auf der anderen Bahn abspielte lief zur Hochform auf. Mit der Tagesbestleistung und einem Vorsprung zu Tina Hartmann (431) von 45 Kegel schloss sie das Spiel ab.

Die Tabellenspitze der 1.Bundesliga Frauen DCU kommt langsam in Aufruhr. Der DSKC FA Leimen (22 Pkt. Platz 1) verliert sein Heimspiel gegen den Tabellenletzten DKC 73 Kelsterbach, und hat nunmehr nur noch die bessere Kegeldifferenz vor dem KF Obernburg vorzuweisen. Obernburg ist am 27.01.2013 zu Gast bei
Rot-Weiß Walldorf, bedingt durch die Spielverlegung von Mörfelden steht RWW mit 20 Punkten auf Platz 3.

 

Frauen Bezirks-Liga: TV Erfelden : Rot-Weiß Walldorf II 2229 : 2221

Eine knappe Auswärtsniederlage mussten die Frauen von Rot-Weiß Walldorf hinnehmen. Viele Fehlwürfe auf beiden Seiten (insgesamt 151 Wurf) lies die Partie zum Schluss nochmal spannend werden. Martina Leddin (417 Kegel) kämpfte gegen Anja Nold die schlussendlich ein glücklicheres Händchen hatte und die Partie entscheiden konnte.

C-Liga 1 Bez. 3 Männer: Rot-Weiß Walldorf II : Vikt. 65 SG Bockenheim 1524 : 1570

Günther Diehl mit 363 Kegel und Peter Becker (382) nach langer Verletzungspause wieder im Team, holten einen Vorsprung von 13 Kegel raus. Auch Walter Hertel konnte noch punkten und 21 Kegel auf die Habenseite Spielen. Gegen Hendrik Ast vom SG Bockenheim war aber hier kein Kraut gewachsen, Bernd Reis (387) hielt dagegen, konnte aber gegen dieses Topergebnis von 467 Kegel nichts ausrichten.

A-Liga 2 Bez. 3 Männer: SKC Phönix Mörfelden : Rot-Weiß Walldorf  2543 : 2678

Eine geschlossen starke Leistung lieferten die Männer beim "Auswärtsspiel" in Mörfelden ab. Christian Cezanne (428), Kevin Keller (447), Tobias Keller (444), Marc Duchene (453), Karl-Heinz Koban (446) und Werner Cezanne mit der Bestleistung von 460 Kegel.
Aus Mörfelder Sicht sind Nico Hofmann mit Tagesbestleitung von 464 Kegel, Werner Komp (447), Christiam Komp (452), Bernd Siegel (449) mit ebenso starken Leistungen zu erwähnen.
Spielentscheiden waren die Ergebnisse von Peter Müller und Maxim Fernades-Lopez die unterhalb der 400 Kegel Marke trafen.

 


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln