Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 18 (2012/2013)

Holpriger Heimsieg

 

Frauen 1.Bundesliga: Rot-Weiß Walldorf I : DSKC Eppelheim  2612 : 2566

Mit gestärkten Selbstvertrauen das aus dem letzten Auswärtssieg geschöpft wurde, gingen die Walldorferinnen in die Partie gegen den DSKC Eppelheim. Mit einem Durchschnitts-Ergebnis von 2707 Kegel sind die Frauen aus Eppelheim ein ernst zu nehmender Gegner.

 

Die Startaufstellung mit Martina Cezanne und Silke Vollgraf gegen Anja Kolmar und Martina Raab startete pünktlich. Es ließ sich etwas verhalten an bis dann doch endlich der erste Neuner fiel und dem Spiel Leben einhauchte. Die Bahnnachbarin von Martina Cezanne wurde nach 50 Wurf ersetzt durch Jana Wittmann die auch deutlich besser mit den Walldorfer Bahnen zurechtkam. Martina Cezanne holte aber mit 437 Kegel noch einen Vorsprung von 27 Kegel auf die Seite der Rot-Weißen. Silke Vollgraf (434) lieferte ein ebenso ordentliches Ergebnis ab und konnte sogar 31 Kegel auf der Habenseite verbuchen.

In der Mittelpaarung standen Sandra Schäfer-Alvarado, Sigrid Cezanne gegen Sirikit Bühler, Eveline Loy auf den Bahnen. Sandra Schäfer-Alvarado spielte völlig befreit auf und erzielt mit starken 473 Kegeln die Tagesbestleistung. Sirikit Bühler konnte hier nicht mithalten und gab 38 Kegel ab. Sigrid Cezanne erwischte einen gebrauchten Tag was sich nach der Auswechselung auch auf Martina Leddin übertrug. Eveline Loy (432) konnte hier 56 Kegel gutmachen.

Mit einem Zwischenergebnis von 1720 : 1681 starteten die Schlusspaare Silke Baumann, Melanie Tron und Nicole Müller-Stapf, Natalie Lacher. Silke Baumann mit guten 450 Kegel hatte in die Vollen kein glückliches Händchen. Gegen die stark aufspielende Nicole Müller-Stapf (460) gibt sie erstmalig in dieser Saison Kegel ab. Spannend wurde dieses Spiel Mitte des letzten Durchganges als sich die Frauen des DSKC Eppelheim bis auf 6 Kegel heran gekämpft hatten. Zu diesem Zeitpunkt konnte Melanie Tron noch eine Schippe nachlegen um zum Schluss gute 442 Kegel zu Präsentieren. Mit diesem Ergebnis luchste sie Natalie Lacher 17 Kegel ab was zu einer Differenz von 46 Kegel im Plus auf Seiten von Rot-Weiß Walldorf führte.

 

Eine Insgesamt gute Teamleistung, zwar etwas holprig aber nur 11 Fehlwürfe von sieben Spielerinnen. Der DSKC Eppelheim rutsch zwei Plätze nach unten auf Rang 9 und Rot-Weiß Walldorf behauptet weiterhin den 4.Rang punktgleich mit KSC 1973 Mörfelden die Aufgrund der besseren Kegelzahl auf Rang 3 platziert sind.

Der nächste Spieltag geht für Rot-Weiß Walldorf nach Leimen, zum Tabellenführer DSKC FA Leimen.

 

A-Liga 2 Bez. 3 Männer: Blau-Weiß Mörfelden :  Rot-Weiß Walldorf 2281 : 2503

Zu Gast bei Blau-Weiß Mörfelden war eine vollzählige Mannschaft incl. 2 Ersatzspieler der Rot-Weiß Walldorf angereist. Die Startpaarung mit Tobias Keller (400) und Marc Duchene (413) sackten schon 21 Kegel ein für das Pluskonto der Rot-Weißen. Kevin Keller (394) und Christian Cezanne (381) legten nochmal 48 Kegel drauf. Den Vogel schoss das Schlusspaar der Walldorfer Männer ab, starke Leistungen von Karl-Heinz Koban mit 451 Kegel und Werner Cezanne mit 464 Kegel (Tagesbestleistung) rundeten da Ergebnis auf schöne +222 Kegel für Rot-Weiß Walldorf ab.

Frauen Bezirks-Liga: Rot-Weiß Walldorf II : SVS Griesheim II 2378 : 2055

Die zweite Frauenmannschaft der Rot-Weiß Walldorf empfing den SVS Griesheim II, die ohne Ersatzspielerinn anreisten. Am Start Yvonne Cezanne mit 442 Kegel und Eta Reis 411 Kegel, zusammen konnten hier schon 99 Kegel gutgeschrieben werden. Heike van Lück (367) und Irma Weil mit 418 Kegel steuerten nochmals 44 Kegel bei. Daniela Spahn (367) und Renate Jonda (373) setzten den Schlusspunkt auf eine Gesamt-Differenz von plus 323 Kegel. Aufgrund einer Verletzung  im Team von SVS Griesheim und einer fehlenden Ersatzspielerinn fiel diese Differenz auch sehr hoch aus.


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln