Anmelden

Pressemitteilung: Spieltag 02 (2013/2014)

Frauen 1.Bundesliga: Rot-Weiß Walldorf I : BW/KC Plankstadt 2567 : 2633

Das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den überraschenden Tabellenführer und Aufsteiger BW/KC Plankstadt stand an und wurde, wissend der eigenen Heimstärke von Rot-Weiß Walldorf, trotz geschwächter Mannschaft freudig erwartet.

 

In der Startpaarung standen Martina Leddin, Sigrid Cezanne gegen Marion Glück und Jessica Foos. Ein fulminanter Start der Plankstädterinnen lies schnell die Euphorie der Walldorfer sinken. Nach 50 Würfen wurden hier schon 50 Kegel im Minus notiert. In  Durchgang zwei kamen allerdings Martina Leddin (423) und Sigrid Cezanne (428) besser in das Spiel und Liesen ihre Qualitäten aufblitzen.
Die Mittelpaarung mit Martina Cezanne und Silke Vollgraf mussten mit einem Rückstand von 68 Kegeln gegen Petra Deininger (ausgewechselt gegen Liane Manges) und Rebecca Rühle antreten. Bei Martina Cezanne, die anfangs noch etwas zäh agierte, lief es nach 20 Wurf und lautstarker Anfeuerung durch das Publikum rund. Starke 467 Kegel standen bei Cezanne auf der Anzeige was dann auch knappe 100 Kegel im Plus gegen ihre Konkurrentinnen ausmachte. Bei Silke Vollgraf (401) lief es nicht so geschmeidig, sie gab 44 Kegel ab.
Mit einem Rückstand von nunmehr nur noch 26 Kegel auf Seiten Rot-Weiß Walldorf traten Melanie Tron, Sandra Schäfer-Alvarado gegen Stefanie Blach und Sabrina Amtsberg auf die Bahnen. Mit einem guten Ergebnis von 444 Kegeln kam aber auch Melanie Tron nicht an ihre Bahnnachbarin Stefanie Blach (470) heran. Bei Sandra Schäfer-Alvarado konnte man aufgrund einer Erkältung schon bei den Einwerfern Konditionsmängel erkennen, schaffte es aber mit 424 Kegeln ein Plus von 8 Kegel zur Gegnerin zu erkämpfen.
Aufgrund der Tatsache dass die Frauen vom BW/KC Plankstadt bestens mit den Walldorfer Bahnen zurechtkamen ging diese Niederlage für Rot-Weiß Walldorf mit einer Differenz von 46 Kegeln völlig in Ordnung.  

A-Liga 2 Bez. 3 Männer: SG Blaulicht Mainspitze e.V. : Rot-Weiß Walldorf I 2446 : 2511

In der Anfangspaarung konnten Kevin Keller (402) und Christian Cezanne (384) nicht mithalten und gaben 60 Kegel ab. Die stark aufspielende Mittelpaarung egalisierte diesen Rückstand. Tobias Keller mit 318 Kegel stark in die Vollen erzielte mit 441 Kegel ein Guthaben von 44 Kegel gegen seinen Bahnnachbarn. Werner Cezanne (430) auch gut aufgelegt zockt seinem direkten Konkurrenten 40 Kegel ab. In der Schlusspaarung Steffen Klattig (409), Andreas Kaspar (408) gegen Marc Duchêne und Karl-Heinz Koban. Während Marc Duchêne sich mit 393 Kegel sich zufrieden geben musste erzielte Karl-Heinz Koban bei starke 160 Kegeln in den Abräumern, eine Tagesbestleistung von 461 Kegel.
Ein Auswärtssieg der auf den schwierig zu Spielenden Bahnen starke Leistungen abforderte, so dass die Rot-Weißen verdient mit 2 Punkten im Gepäck nach Hause kamen.

C-Liga 1 Bez. 3 Männer: VfR Wiesbaden II : Rot-Weiß Walldorf II 1580 : 1525

Auch im zweiten Spiel der Saison konnten sich die Männer der C-Liga von Rot-Weiß Walldorf nicht durchsetzen. Es Spielten Bernd Reis (333), Martin Schäfer (396), Günter Diehl (372) und Walter Hertel mit 424 Kegel.

Frauen Bezirks-Liga 1: Rot-Weiß Walldorf II : SSG Langen 2367 : 2378

Auch die Zweite Frauenmannschaft konnte beim Heimspiel nicht Punkten. Anfangs gelang mit Daniela Spahn (404) und Renate Jonda die mit 423 Kegeln die Tagesbestleistung auf Seiten Rot-Weiß Walldorf Spielte, noch eine Komfortable Führung von 79 Kegeln. Heike van Lück (372) und Irma Weil (400) konnten in der Mittelpaarung auch noch gegenhalten, der Vorsprung jedoch schmolz auf 43 Kegel. Eta Reis (364) hatte die schwierige Aufgabe der stark aufspielende Ursula Pfeifer auf der Nachbarbahn Paroli zu bieten. Pfeiffer ließ sich hier nicht die Butter vom Brot nehmen und Spielte mit 439 Kegeln die Tagesbestleistung. Zwar konnte Anja Tron (404) ihrer Bahnnachbarin noch 21 Punkte entreißen, was aber im Endeffekt nicht mehr ausreichte.     


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln