Anmelden

Pressemitteilung Spieltag 10 2013/2014

Mit Falkeneck Riederwald war das Schlusslicht der Tabelle zu Gast bei Rot-Weiß Walldorf, ein durchaus ernst zu nehmender Gegner. Das auch die Riederwälder ihre Punkte dringend benötigen und nichts verschenken wollten war Sonnenklar.

 

Martina und Sigrid Cezanne in der Startformation waren mit Minka Esser und Doreen Beez gefordert ihre Leistungen abzurufen. Martina Cezanne gelang dies und Spielte mit 448 Kegel ein starkes Ergebnis gegen Minka Esser (450). Sigrid Cezanne hatte kein glückliches Händchen bei den Abräumern machte aber mit 425 Kegel gegen Doreen Beez 7 Kegel gut.
Knappe 5 Kegel blieben für die Mittelpaarung Sandra Schäfer-Alvarado und Silke Vollgraf auf der Habenseite stehen. Schäfer-Alvarado spielte nach unfreiwilliger Spielpause stark auf. Mit 316 in die Vollen und 150 Kegel bei den Abräumern reichte es gegen Latka (436) um 30 Kegel ins Plus zu holen. Auf der Nachbarbahn konnte Silke Vollgraf ein ebenfalls gutes Ergebnis erkämpfen. Die 446 Kegel von Vollgraf reichten aus um der starken Tanja Müller (467) Paroli zu bieten.
Mit Silke Baumann und Melanie Tron konnte man bei Rot-Weiß Walldorf auf ein bewährtes Schlusspaar zurückgreifen, sie traten gegen Sandra Bonarius und Bianca Schauer an. Bei Silke Baumann dauerte es anfangs 10 Wurf bis alles "Rund" lief. Mit null Fehlwürfen und einigen schön Abgeräumten Bildern gelingen Baumann sehr starke 490 Kegel und damit 60 Kegel mehr als ihre Kontrahentin Sandra Bonarius. Melanie Tron merkte man den Trainingsrückstand an, mit ihrem sauberen Wurfstil jedoch, erkämpfte sie sich wichtige 401 Kegel.  
Derby-Zeit im nächsten Spiel, KSC 1973 Mörfelden vs Rot-Weiß Walldorf. der KSC ist Tabellenführer und klarer Favorit gegen Rot-Weiß Walldorf. Trotzdem sind diese Derbys immer wieder ein Highlight in der Doppelstadt, man kennt sich und die Stimmung ist immer Großartig. 

A-Liga 2 Bez. 3 Männer: Olympia Mörfelden 5 : Rot-Weiß Walldorf I 2593 : 2610

Mit einem starken Start-Trio von Olympia Mörfelden hatten es die Männer von Rot-Weiß Walldorf zu tun. Karl-Heinz Denk (Mörfelden) konnte mit der Tagesbestleistung von 484 Kegeln glänzen, so war es kein Wunder das das Trio der Walldorfer Tobias Keller (448), Günter Diehl (396) und Andreas Schneider (418) trotz guter Leistungen mit 81 Kegel in Rückstand gerieten. In der Schlussphase des zweiten Durchganges wurde diese Rückstand langsam aufgeholt und das Spiel stand stets auf Messers Schneide. Karl-Heinz Koban (442), Marc Duchêne (439) und Kevin Keller der die Bestleistung auf Walldorfer Seite mit 467 Kegel ablieferte, trumpften mit Nervenstärke und starken Leistungen auf. Rot-Weiß Walldorf gewinnt dieses Derby mit einer knappen Differenz von 17 Kegel und ist damit weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. 

C-Liga 1 Bez. 3 Männer: Viktoria 65 SG Bockenheim : Rot-Weiß Walldorf II 1626 : 1524

Die Startpaarung Hans-Peter Becker (343) und Martin Schäfer (424) erspielte noch einen leichten Vorsprung. Gegen die die starke Schlusspaarung aus Bockenheim konnten die Walldorfer Männer Bernhard Reis (365) und Walter Hertel (392) aber nichts entgegensetzen.

Frauen Bezirks-Liga 1: Rot-Weiß Walldorf II : Phönix Obertshausen 2446 : 2488

Die Zweite Frauenmannschaft konnte beim Heimspiel nicht Punkten. Anfangs gelang Daniela Spahn (400) und Eta Reis (378), noch eine Führung von 7 Kegeln. Aniko Biró mit starken 430 Kegeln konnte gegen Monika Frischkorn (455) die mit Lochkugeln spielte nicht nachlegen. Renate Jonda (366) gab ebenfalls Kegel ab. Starke Vorstellungen zum Schluss boten Yvonne Cezanne (439) und Anja Tron mit 433 Kegel, beide konnten ihren Gegnerinnen Kegel abluchsen. Mit einer Differenz von 42 Kegel gewinnt Phönix Oberhausen.

 


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln