Anmelden

Pressemitteilung Spieltag 12 2013/2014

Schützenhilfe vom Nachbarn

Rot-Weiß Walldorf – Kegeln (bn)

Frauen 1.Bundesliga: Rot-Weiß Walldorf I : KF Obernburg 2744 : 2685

 

Mit dem KF Obernburg war ein starker Gegner mit guten Auswärtsschnitt zu Gast bei Rot-Weiß Walldorf. Das letzte Spiel vor der verdienten Winterpause war gleichzeitig das erste Spiel der Rückrunde, beide Mannschaften wollten hier entsprechende Grundsteine legen..

 

Bei Rot-Weiß Walldorf konnte die Trainerin Margit Köhler auf eine gesunde Truppe zurückgreifen und entschied sich für das bewährte Duo Martina und Sigrid Cezanne in der ersten Reihe. Martina Cezanne startete auch direkt durch und war Sina Wenzel (433) mit ein paar Kegeln immer voraus. Mit schönen Abräumern konnte Cezanne 453 Kegel umlegen. Sigrid Cezanne (423) hatte mit Bianca Schneider schwer zu kämpfen, Schneider erzielte mit 454 Kegeln ein gutes Ergebnis das zum Ende des ersten Durchganges mit einem Vorsprung von 15 Kegel für ihr Team belohnt wurde.
Sandra Schäfer-Alvarado und Silke Vollgraf traten in der Mittelpaarung gegen Alice Nelson und Mannschaftführerin Ute Hock an. Ein fulminanter Start aller Akteure folgte, die Anfeuerungsrufe Liesen das Vereinsheim der Rot-Weißen beben. Sandra Schäfer-Alvarado konnte ihren starken ersten Durchgang verteidigen und schnappte sich mit 452 Kegel einen Vorsprung von 19 Kegel zu Alice Nelson. Auf der Anzeigetafel konnte der Vorsprung einer Mannschaft nicht mehr ausgemacht werden, beide Paare lieferten sich einen verbissenen Kampf um den Sieg. Vollgraf (444), wissend der Stärke von Ute Hock, lies nichts anbrennen und bot Paroli. Das hier gerade mal 8 Kegel abgegeben wurden gegen Ute Hock (452) war schon sensationell, aber der zwischenstand noch sensationeller: 1772 :1772 !
Mit starken Schlussspielerinnen konnten beide Mannschaften aufwarten. Silke Baumann, Melanie Tron, Elke Matheis und Julia Hock betraten die Bahnen. Silke Baumann, motiviert bis in die Haarspitzen legt mit starken Anfangswürfen los und Elke Matheis (459) ließ sich nicht lumpen und konterte was das Zeug hielt. Während Melanie Tron (437) gegen Julia Hock (456) kämpft und etwas an Federn lässt kocht der Zuschauerraum mit lautstarken Anfeuerrungen erneut auf. Beim 88 Wurf überschritt Baumann die magischen 500 und jeder folgende Wurf wurde lautstark begleitet. Silke Baumann beendete diesen Durchgang mit Phänomenalen 535 Kegel und lässt damit die begehrten Punkte auf das Konto der Rot-Weiß Walldorf gutschreiben.

Mit solch einem Ausgang hatte man im Vereinsheim an der Okriftler Straße nicht gerechnet. Eine starke Silke Baumann war der Garant des Sieges und erreichte mit diesem Ergebnis einen Bahnrekord den auch die Männer der Rot-Weiß Walldorf noch nicht knacken konnten.
Für die Keglerinnen der Nachbarstadt KSC Mörfelden ein perfektes Ergebnis, trotz einer (freundschaftlichen) Rivalität hatten die Rot-Weißen die Nachbarn auf ihrer Seite.     
Im neuen Jahr am 12.01.2014 kommt eine neue Herausforderung für Rot-Weiß Walldorf auf die Karte,
BW/KC Plankstadt der Tabellenzweite der 1.Bundesliga.  


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln