Anmelden

Pressemitteilung Spieltag 17 2013/2014

Unter die Räder gekommen

Frauen 1.Bundesliga: DSKC Eppelheim I : Rot-Weiß Walldorf I 2815 : 2616

Die Fakten zum Auswärtsspiel: DSKC Eppelheim, auf dem 5.Tabellenplatz stehend, konnten am vergangenen 16.Spieltag mit dem höchsten Ergebnis aller Mannschaften glänzen. Die Frauen von Rot-Weiß Walldorf hingegen konnten beim Auswärtsspiel, dass über eine lange Distanz ausgeglichen war, keine Wende herbeiführen.

 

Auf den modernen Kegelbahnen der Classic-Arena in Eppelheim werden die Bundesligaspiele auf 6 Bahnen durchgeführt. Das Starttrio von Rot-Weiß Walldorf mit Sigrid Cezanne, Martina Cezanne und Martina Leddin positionierten sich kampfbereit um die ersehnten Punkte zu gewinnen. Siggi Cezanne muss sich anfangs noch mühen um Ulrike Hindenburg Paroli zu bieten, im Laufe der ersten 50 Wurf jedoch kauft sie ihrer Bahnnachbarin den Schneid ab. Selbst die Auswechslung von Hindenburg kann Cezanne, die ordentliche 452 Kegel wirft nicht aus der Ruhe bringen und macht 16 Kegel gut. Martina Cezanne gibt trotz des Aufflackerns von starken Spielzügen an Martina Raab (465) 31 Kegel ab. Martina Leddin fühlte sich wohl auf den Platten-Bahnen, sie ließ sich von keinen Nebengeräuschen beeinflussen und spielte starke 461 Kegel. Mit gerade mal 17 Kegeln im Rückstand konnte dieser erste Durchgang abgeschlossen werden.
Eine machbare Aufgabe wenn man die Leistungen auf den Punkt abrufen könnte, zu dem das Schlusstrio durchaus imstande wäre.
Melanie Tron kämpft stark gegen die immer besser werdende Nicole Müller-Stapf die mit der Tagesbestleistung von 502 Kegel abschließt, schlussendlich gibt Tron aber 45 Kegel ab. Ein Garant an Zuverlässigkeit ist sie in Ihrer Bestform, Silke Baumann. Jedoch nach ihrer Verletzungspause völlig übermotiviert und mit Trainingsrückstand verwachst sie ihr Comeback gehörig. Sieben (7) Fehlwürfe wurden gezählt, so viele hatte sie in den letzten Saison nicht zusammen. Silke Vollgraf kam die Bahn absolut nicht gelegen und wurde gegen Sandra Schäfer-Alvarado ausgewechselt. Die bislang höchste Niederlage in der 1.Bundesliga für Rot Weiß-Walldorf (-199 Kegel) wurde damit besiegelt. Punktgleich mit Falkeneck Riederwald und KSC Frammersbach wird jetzt gegen den Abstieg gekämpft.

Bedenkt man das im nächsten Heimspiel der Frauen von Rot-Weiß Walldorf der Tabellenführer KSC Mörfelden zu Gast ist, steht für die Trainerin Margot Köhler einiges an Aufbauarbeit bevor. Gerade diese Derbys in der Doppelstadt sind es die durchaus auch mal ruhende Kräfte freisetzen können.

 

A-Liga 2 Bez. 3 Männer: Rot-Weiß Walldorf I

Spielfrei

C-Liga 1 Bez. 3 Männer: Rot-Weiß Walldorf II : BG Wiesbaden III 1650 : 1578

Die Männer der C-Liga konnte sich zu Hause mit einer Differenz von 72 Kegeln durchsetzen: Günter Diehl mit starken 446 Kegel, Friedrich Cezanne (383), Walter Hertel starke 428 Kegel und Tobias Keller mit 393 Kegeln.

Frauen Bezirks-Liga 1: Rot-Weiß Walldorf II

Spielfrei


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln