Anmelden

Pressemitteilung Spieltag 3 2014/2015

Frauen 1.Bundesliga: DKC/81 Hockenheim I : Rot-Weiss Walldorf I 2821 : 2824

Auf eine vollzählige Mannschaft inklusive Ersatzspielerin konnten die Walldorfer Frauen bei diesem  Auswärtsspiel zugreifen. Ein sonniger Tag wie dieser war nicht unbedingt zum Kegeln geeignet, sorgte aber bei allen für gute Laune und Wohlbefinden. Auf der schon etwas betagten aber im guten Pflegezustand befindlichen Kegelanlage in Hockenheim, wurde auf 6 Bahnen gespielt.

 

 Einem abgesprochenen früheren Start um 14 Uhr stand nichts im Wege und die Starttrios traten pünktlich auf die Bahnen. Martina Cezanne die mit Muskelproblemen zu kämpfen hatte, lies sich vor dem Spiel vom Physiotherapeuten noch Tapes aufkleben. Starke 170 Kegel in den ersten 25 Wurf ließen hoffen das der Muskel hält. Bei 438 getroffenen Kegeln konnte sie mit Birgit Kaschta die 11 Kegel mehr traf mithalten. Silke Vollgraf spielte gleichmäßig und ruhig ihr Können aus, mit je 232 Kegel pro Durchgang knöpfte sie ihrer Bahnnachbarin 19 Kegel ab. Bei Sandra Schäfer-Alvarado lief es gegen die starke Sabine Klein (485) Anfangs nicht gut. Nach Anfeuerungen und gutem Zureden sprang endlich der Motor bei Sandra an. Die 259 Kegel die im zweiten Durchgang fielen ließen den schwachen ersten vergessen, starke 478 Kegel standen auf der Anzeigetafel.
Da auf der Kegelanlage eine Teamanzeige Heim-Gast nicht vorhanden ist musste per Hand (Kopf) das Ergebnis auf die Tafel gebracht werden. Ein kleiner Übertragungsfehler von 50 zu 100 Wurf wurde sofort korrigiert und eine Differenz +/- 0 Kegel stand fest. Unentschieden im ersten Durchgang, starke Vorstellung.
In der gut besuchten Hockenheimer Anlage wurde die Heimmannschaft lautstark angefeuert, die wenigen Walldorfer konnte man fast nicht hören.

Melanie Tron lieferte sich gegen Martina Lehr ein packendes Kopf an Kopf Rennen hier stand es nach 50 Wurf 235 : 237. Yvonne Cezanne kämpfte sich gegen Yvonne Schränkler immer wieder heran und ließ nicht nach. Gerade mal 19 Kegel gibt Cezanne in den ersten 50 Wurf ab.
Bei Silke Baumann drohte sich in den ersten 50 Wurf ein Desaster an, sie kam auf Bahn 7 nicht zurecht, ihre Bahnnachbarin Martina Lamade hingegen erzielte zur Halbzeit 257 Kegel. Wie auch Schäfer-Alvarado konnte Baumann durch gutes Zureden und Anfeuern die letzten 50 Wurf für sich entscheiden und kommt zu einem Ergebnis von 477 Kegel. Yvonne Cezanne steckte auch im 2.Durchgang nicht auf, einer starken Yvonne Schränkler die mit 505 Kegel die Tagesbestleistung erreicht bot sie die Stirn, 470 Kegel leuchteten am Ende für Cezanne auf der Anzeigetafel.
Unermüdlich feuerte die Mannschaftsführerin Sigrid Cezanne ihre Kameradinnen an, trotz der lautstarken Rufe der Hockenheimer, die Walldorfer Frauen kennen die Stimme von Siggi.
Melanie Tron lief bei dem 2.Durchgang zur Hochform auf, im gleichen Zuge lief es bei Bahnnachbarin Martina Lehr (446) nicht mehr so gut. Entscheidend war Wurf 99, seit 3 Würfen Spielte Tron alleine und auf der Kegelbahn war absolute Stille. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste die Walldorfer Gemeinschaft wegen fehlender Teamanzeige noch nicht wie knapp das Spiel war. Melanie kommt noch mal in die Vollen und trifft 7 Kegel, der nächste einzelne Kegel der getroffen wurde war nur noch Makulatur und ein fantastischer Endstand von 498 Kegel wurde notiert. 
Erst jetzt wurde ausgezählt und der Endstand mit 3 Kegel im Plus für Rot-Weiss Walldorf stand fest.
Ein starkes Spiel beider Mannschaften, mit guten Ausgang für Rot-Weiss Walldorf.
Am Ende des Spieltages steht DKC/81 Hockenheim I auf Platz 7 und Rot-Weiss Walldorf klettert auf Rang 4.

Abgekämpft aber Glücklich

Beim nächsten Heimspiel von Rot-Weiss Walldorf am 05.10. ist KF Obernburg zu Gast im Vereinsheim an der Okriftler Straße.

Frauen Bezirks-Liga: TSG Bürgel II : Rot-Weiss Walldorf II 2451 : 2267

Eine Auswärtsniederlage mussten die Frauen von Rot-Weiss Walldorf einstecken. Gute Leistungen und weniger Fehlwürfe hatte TSG Bürgel II aufzuweisen so dass es zu einer deutlichen Differenz von plus 184 Kegel für die Heimmannschaft reichte.

A-Liga 1 Bez. 3 Männer: SG Praunheim II : Rot-Weiss Walldorf I 2401 : 2470

Die Startpaarung mit Tobias Keller (387) und Martin Schäfer (385) mussten das Mittelpaar mit 43 Kegel  Minus ins Rennen schicken. Einen starken Auftritt lieferte Marc Duchêne mit 444 Kegel (Tagesbestleistung) ab, er sicherte hier schon 34 Kegel plus zum direkten Konkurenten. Andreas Schneider steuerte mit 431 getroffenen Kegeln, 19 Punkte auf das Konto der Rot-Weissen bei. Mit Guthaben im Rücken konnte Kevin Keller (428) befreit aufspielen und trifft 45 Kegel mehr als sein Bahnnachbar. Karl-Heinz Koban (395) macht ebenfalls Kegel gut, die Mannschaft erkämpfte sich einen Auswärtssieg mit einer Differenz von 69 Kegel.

B-Liga Bez. 2/3 Männer: KV Ober-Wöllstadt III : Rot-Weiss Walldorf II 2208 : 2231

Einen knappen Ausgang mit 22 Kegel im Plus konnten die Männer von Rot-Weiss Walldorf II bejubeln. Es Spielten Günter Diehl (360), Friedrich Cezanne (397), Sergej Mechonzew mit 401 Kegel die Tagesbestleistung auf Walldorfer Seite, Bernd Reis/Peter Becker (342), Kurt Daus (373) und Karl Stauber mit 358 Kegel.


© 2009-2019 Rot-Weiß Walldorf – Abteilung Sportkegeln